Archiv für Juni 2008

Neuer Remix online

Dick, wir haben’s doch geschafft, ’nen halbwegs vernünftigen Remix auf die Beine zu stellen. Das Ding heißt „Out Of Fashion“ und kann auf unserem Myspace belauscht werden. Hui.

null

Das Original „Out Of Fashion“ von Nina Martine gibts hier: http://myspace.com/ninamartine

VERRÜCKTES HALLÉ

Ein schrecklicher Dienstag ist das wieder. Die Sonne brennt, das Büro müffelt und die Schönheit des vergangenen Wochenendes legt sich wieder mal erschwerend auf den Frusthügel des Alltags. Der schöne Maik und meine Wenigkeit sind am Samstag nämlich erneut in die Saalestadt getuckert um die Crowd zu rocken. Diesmal gings aber nicht in die wohlgekühlten Kellergänge des Tanzklub Drushba, sondern mitten in die gallertartige Hallenser Studentenmasse. Wäre übrigens ein super Name für einen Käse… oder eine Marmelade… oder eine Tüte mit verschiedenen, hausgemachten Snacks, die man an einem verkaterten Sonntagmorgen unter seiner Couch findet. HALLENSER STUDENTENMASSE – flaumig, sauer, einfach gut! Aber weiter im Text. Wir dürfen heute für Großmeister Renate eröffnen und auch der Chef ist mit am Start. Da steht dem Abend als Amusement-Bombe nix mehr im Weg. Außer die EM vielleicht, aber ich hab ja meinen DS und gefühlte tausend Vampirseelen am Start. Renate findet Castlevania nach wie vor doof. Unverständlich!!

null

Wir beide in derber Vorfreude vor Pathos güldener Kamera.

null

Wir und Papa.

Nach dem Fußballspiel, bei dem die in dem schönen Trikot leider den kürzeren gezogen haben, heißt es für den Schönen und mich – ROWF OUF DIE BUENE! Wir dürfen zwar nur fünf Lieder spielen, können dafür aber alle mittelmäßigen Tracks aus der Setlist hauen und bomben einfach auf die Fresse. Heute kann uns nicht mal Ableton einen Strich durch die Stimmungsrechnung machen, auch wenn es Adolescence wieder erfolgreich zum Ruckeln bringt. Wir schreien einfach, „alles wäre kaputt“, das Kaos Pad singt mit und die Leute finden das lustig.

null

null

Der Mann in orange zeigte sich später äußerst begeistert. Der Fakt, dass uns diesmal tatsächlich ein paar Verrückte CDs und Buttons abgekauft haben, macht uns glücklich. YEAH!! Noch glücklicher sind die Leute aber, als Der Kranke Renate auf die Bühne stolpert und zwei Männer im Publikum erschießt, die sich geweigert haben, exzessiv zu tanzen. Die dritte und letzte Kugel widmete er einer Fliege am Scheinwerfer, die er mit geschlossenen Augen zu Fall brachte.

null

Ich persönlich kann Der Tante Renate überhaupt nichts abgewinnen:

null

Dafür wird die Aftershowfeierei mit ihm und Daddy Cobretti danach ein einziges, unfassbares durcheinander. Nachdem wir uns vor der Tür die Stunden um die Ohren hauen und unseren Erfolg abwichsen, macht Renate endlich seinen Kindheitstraum wahr – eine Taxirundfahrt zu den schönsten Spots der Saalestadt. Eine Tankstelle mit Pfeffi-Lager, eine 24h-Currywurstbude mit sympathischen Vollprolls und einen stinkigen Enten- und Müll-Tümpel in der Innenstadt.
Maik ist schockiert, als er sich die Füße in der Drecksbrühe kühlen will und sofort in die Tiefen des Teichs rutscht. Er steht mitten im Tümpel und beschwert sich laut meckernd über seinen Zustand, als Renate völlig relaxed im Schlüpper vorbeischwimmt.
Maik ist froh, dass ich in meiner Cobretti-Zaubertasche noch reichlich trockene Klamotten parat halte, und stinkt fröhlich durch die Gegend. Jörg, der beste Taxifahrer der Welt, bringt uns heil zurück ins Künstler-Loch und am nächsten Morgen wird die gesamte Gage für ein luxuriöses Frühstück draufgehen. Die Sichtverhältnisse kurz vorm Schlafengehen hat Pathos übrigens treffend mit der güldenen Kamera festgehalten.

null

DAS WARS!!!1 Achso, Pathos und Maik haben sich noch verliebt.

Hier, am Samstag Recar in Sondershausen, ne? Mit neuem Song und neuem Remix.

1:0 für Portugal

Leider nicht im wahren Leben, aber hier! Ich, als jemand der sich überhaupt nicht für Fußball interessiert, hab vorhin vor dem Spiel mit dem Kaoss Pad geübt. Irgendwann wollte ich das mit dem Loopen ja mal richtig raushaben. Ich finde, das gut geklappt, haha.

Der Beat im Hintergrund ist eigentlich der neue Der Ashitaka Song. Sind nur die letzten drei Minuten einer halbe-Stunde-Session. Macht das einen Spaß, ey!

THE ULTIMATE KYFFHÄUSER TRASHLIST

Ha, jetzt mach ichs einfach. Wir haben ja lange überlegt, obs nicht zu scheiße ist, aber das passt ja zu uns – also auf gehts ab gehts. Hier ist sie, die offizielle DJ Ashi KYFFHÄUSER TRASHLIST. Musikalischer Hochgenuss aus unserer Heimat, für euch zusammengetragen, nur das Feinste vom Feinsten. Also Ohren auf und GENIESSEN, bitte!! DAS IST DIE WAHRE COOLLIST.

/////////////////Plastik Groovers

Presse-Info: „Wir sind ein Deejayduo und haben die Plastik Groovers gegründet im Jahre 2008. Von den Zeitpunkt an werden wir euch in euren Clubs die Ohren voll mit elektronischer Tanzmusik haun.“

Anspieltipp: Hot Vinyl (achtet auf die KRASSE Synthiehook!!)

/////////////////MK Zero

Presse-Info: „Wenn dein Kopf nicht mehr kann, aber deine Beine weitermachen, weist du, das du auf einer Party mit guter Musik bist“(MK)

„Getreu nach diesem Motto versuche ich, das Publikum mit meiner Musik zu verzaubern und die Partypeople tanzen zu lassen bis sie nicht mehr können. Dabei zieht sich mein Musikalisches Spektrum von Plattendreherei mit House, (Minimal)Elektro, Drum&Bass und Trance bis hin zur Live-Musik mit Minimalem Elektro und Hardtech.“

Anspieltipp: Say It Right Remix (UNBEDINGT HÖREN!)

null

/////////////////Screaming Nerse

Presse-Info: „Heyho wir sind Screaming Nerse aus Bad Frankenhausen/Artern. Wir sind die offizielle Schülerband des Kyffhäusergymnasiums. Wir sind eine Band die just for fun spielt und haben sehr viel Humor und lieben es wenn wir richtig abgehen können.^^Alternativ/Punk/Rock Coverlieder.“

Anspieltipp: Klingklang

/////////////////C0rebar0ssa

Presse-Info: „Wir haben im März an 3 neuen songs gaybastelt, herausgekommen sind dabei: – Sexentzug – Tot gesplaterte Sardistel – Corebarossa (wurde in Gummipuppe umgeändert, aber der text bleibt erhalten für ein weiters Lied ). Seit 06.06.2008 sind wir wieder zu 5 da Christian wieder lust hatte mit zu machen.“

null

.. und LAST but definitely NOT LEAST!!!

/////////////////Roter Berg

Presse-Info: „Nach der Gründung im Jahre 2006 erfolgte eine 2-jährige kreative Pause, aus der die Band nun mit voller Kraft und neuen Ideen startet. Die Spitze des Erfolgsberges wird schon bald erreicht sein.“

Okay, die kommen garnicht aus dem Kyffhäuserkreis, und eigentlich finden wir die super. Aber C0r3bar0ssa sind ja auch Hammer und trotzdem in der Fucklist.

Anspieltipp: Gesichtswuarst

null

/////////////////Bratze

Hab ich bei Myspace gefunden. Kommen zwar auch nicht aus dem Kyffhäuser, waren aber laut Tourhistorie schon da. Hier bitte auf die billigen Reime, die Plastikbeats und die hässlichen T-Shirts achten!!

Anspieltipps: „Radio Q Interview“… reimt sich nichtmal!!

null

DAS WARS!! Danke an Götz fürs Mit-Entdecken und Freuen.

Alles NEU und Halle nochmal!

… und es geht ab im Seniorenblog!! Heute haben Maik und ich gestrichen. Alles neu!

Photobucket

Das sieht man nicht nur auf unserer komplett neu tapezierten Myspace-Seite, sondern auch auf folgenden zwei Liebhaber- und Werbe-Utensilien. Daher jetzt neu und ab sofort bei jedem Gig am Start:

Der neue Captain Capa Button!

Photobucket

… und mit 6000 Stück irgendwie inflationär vorhanden und bereit zum Verschenken und Wegwerfen: Der Captain Capa Sticker!

Photobucket

Meinungen zu dem Stuff wären super. Der Kram ist zwar schon bestellt, aber zumindest die Myspace Seite kann man noch zurück-krempeln. Eigentlich wollten wir auch noch einen neuen Song hochladen, aber daraus wird wohl nix. Ist vielleicht auch besser so. IST DOCH GEHEIM!! Dafür hört ihr vielleicht schon einen ganz neuen Track von uns, wenn ihr am Samstag zu Der Tante Renate nach Halle kommt. Wir fandens letztens mit den Bratzen so toll da, dass wir uns glatt nochmal auf die Socken machen, um diesmal mit Renate das Unikum wegzubomben. Also Merkzettel:

LIVE DA: 21. JUNI – Halle – Unikum (mit Der Tante Renate)

RINNJEHAUN!