Archiv für September 2008

Comic #6 + Pepperbox-Fotos

Vorweg: wir sind am Wochenende letztmalig auf dem RECAR zu sehen. Danach machen die da oben die Bude dicht. Hier die kommenden Dates nochmal:

04.Okt.2008 RECAR Sondershausen
10.Okt.2008 White Pig (+Egotronic +Fuzz Galaxy Buzz) Bad Frankenhausen
06.Dez.2008 La Rouge Kindelbrück
03.Jan.2009 Besetztes Haus + EGOTRONIC Erfurt

Jetzt gehts weiter hier. Der neue Comic ist endlich da, und es wird spannend! Vorhang auf, füüüür… JA JA DIE PEST, JA JA DIE PEST, DIE PEST, JA JA DIE PEST!! Draufklicken für großes Groß.

„Goil.“

Jetzt noch ein paar Schnappschüsse vom Pepperbox-Festival neulich.

null
Maik hat gude Laune.

null
Ashi nich.

null
Nee, Moment, doch!

null
Seifenblasenmaschine!

null
Fischauge!

null
SELL IT TO THE ZOMB… ÄÄH PEOPLE!

Solls gewesen sein.

CHILDREN ARE THE FUTURE!!

Geburstag: xx.xx.1994
Hobbies: freunde party´s chatten und scheiße baun
Clubs, Vereine: mh.. ja..keinen würde ich sagen gelle…
Lieblingsmusik: mh.. ich mag party mukke….hehe..^^
Lieblingsbücher: was ist denn das kenne ich net =D !..^^
Lieblingsfilme: mh…was kommt…… gucke ich …
Lieblingsspruch: Wenn der Kobolt 3x keucht, wirddie Waldfee richig freucht, die Fee wird vor erregung munter und hotl dem Kobolt einen Runter
gucke net so…. Bädde..
Alda.. was gehte
was wille…..
hätte ein ??
Blödföhn….
Hallo… gehtz noch ??
Hz….
Tz…
leck mich..junge
du affe…
i have got a baby…
I have not a room for you…!
büdde….
hab da lüb….
komm on komm on
reddy reddy…
gelle

////////////////////////////////////////////

Hach ja, schueler.vz forever! Übrigens zwei Neuigkeiten:

1. Der neue Myspace-Player sieht derbe scheiße aus und macht die Plays kaputt.
2. Egotronic / Capa / Fuzz Buzz Konzert kostet bis 20:00 nur 5€, danach allerdings 7€. Huch!

Wie hässlich ist eigentlich…

Star Wars: Episode II!? Ich glaube, ich habe eben beim Durchzappen ein wenig in den Mund erbrochen, als ich die Plastik-CGI-Scheiße der Sith gesehen habe. War an dem Film eigentlich irgendwas echt? Ich mein, wenn man irgendwelche ABC-Wings und Tight-Fighter aus der Kiste brutzeln lässt, geht mir das schon noch ins Hirn, aber komplette Räumlichkeiten, Bewegungsabläufe, Böden und Wände so aussehen zu lassen, als kämen sie gerade aus dem Pentium III gekrochen, macht doch überhaupt keinen Sinn!? Also abgesehen von Kostengründen und Möglichkeitseinschränkung. Da ist mir die 80′ies und 90′ies Attitüde des fantastischen Films irgendwie lieber – aus dem, was da ist, alles rausholen. Hat sich in den letzten Wochen bestätigt.

In einer ausgewählten Gruppe haben sich die Capas in letzter Zeit voll dem nostalgischen Wunder von Robert Zemeckis‘ Zaubertrilogie mit dem De Lorean hingegeben. In meiner Kindheit hatte ich ja alles – ’nen Dinosaurierfimmel, ’nen Batman-Tick und später natürlich auch den Pokémon-Heeper. Aber nix hat sich so fest im Kleinhirn eingebrannt wie dieser junge Mann und seine Abenteuer hier:

null

Den Spitzfindigen unter euch wird es schon aufgefallen sein, die ganze Gang hier ist voll und ganz im Zurück In Die Zukunft Wahn. Das fängt beim gemeinsamen Zujubeln der De Lorean Szenen an, geht über die Toplist und hört bei peinlichen T-Shirts auf. Doch neben der Freude über die Auffrischung alter Kindheitsträume und der Euphorie über die unverblichene Magie des Films muss einmal festgehalten werden: Zurück In Die Zukunft sieht auch heute, 2008, immernoch verdammt gut aus. Kein Effekt, der absolut peinlich aussieht und keine Szene, in der man den Bluescreen durch die Mattscheibe riecht. Alles cool, alles Hammer!!

Wir sind begeistert. Marty Mc Fly, Doc Brown – wir lieben euch. Ihr seid unser Star Wars.

Jetzt gehts richtig ab. BA BÄMM BÄMM!!

Ahahahahaha!!

null

Fragt nicht, wie das passiert ist. Hart!!

Pepperbox Festival vorbei

Fotos gibts leider noch nicht, aber da fliegt demnächst bestimmt was rein. Tja, wie wars denn nun? Gemischte Gefühle hier bei den Captains. Der erste große Lacher kommt schon früh, als Veranstalter Benjamin überraschend zu Tage bringt: „Komisch, irgendjemand hat gesagt ihr seid arrogant.“ Haha, wir sind gut dabei und unterstreichen das Gerücht, indem wir mit Nachdruck unser Gletscherwasser und Schokoladenfondue fordern. Den Rest des Abends plagt uns die Frage, wer sowas denn in die Welt setzt. Vielleicht eine der Bands in Nordhausen, die uns nicht so gut gefallen haben. Vielleicht hat Benni aber auch Post von alten Freunden bekommen. Auweia… Die Organisation in Sangerhausen ist top, Benni und sein Team sind spitze und kümmern sich um alles. Finden wir super!
Gegen halb eins gehts rauf auf die Bühne und minimaler Trouble kündigt sich an. Dass es auf der kleinen Freilichtbühne saukalt ist, stört uns weniger und auch die Technik macht überraschend wenig Stress. Weniger witzig ist, dass kaum der erste Keyboardständer auf den Brettern steht und Curly bereits auf der Bühne angegraben wird, und unlustig ist auch, dass schon beim Intro fünf Besoffene die Bühne zertanzen. Nach dem dritten Track gewöhnen wir uns an das Löwengebrüll aus der ersten Reihe und achten nicht mehr auf „MACHT MAL SCHNELLER!!“, „HIER, HÄRTER!! WIE TOTMACHER!!“ oder „HIER MAL SO NE RICHTCHE HOUSENUMMER JETZE!!“ Abgesehen davon macht nämlich alles einen Heidenspaß. Ein junger Mann schaut furchtbar grimmig und beschwert sich über unsere Ansagen, fällt aber aus allen Wolken, als ich ihn darauf anspreche. Haha. Vielleicht hat er später nur nach Buttons gebetellt, damit er sie in einem satanischen Voodooritual verbrennen kann oder so. YEAH!! Im Rahmen der Ereignisse lasse ich den neuen Konfetti-Shooter lieber verschlossen, die Seifenblasenmaschine hat in der ersten Reihe trotzdem für Furore gesorgt. Naja, nach dreißig Minuten ist schon wieder alles vorbei, weil die Bullerei sonst vor der Tür steht. Wir verballern noch ein paar Scheiben, freuen uns, dass es doch einigen gefallen hat, nehmen uns noch reichlich Eintrittsbändchen vom „Gayclub“ mit und fahren ab.

Also abgesehen von der aggressiv-betrunkenen Sangerhäuser Technojugend alles Bestens. Danke, Pfeffibox!!

Neuer Comic unten drunter, ne?