Magdeburg

Jetzt tu ichs doch! Die Fritten dürfen trotzdem gerne einen nachlegen.

Bei bombastischem Sonnenwetter haben wir uns in Maiks Pfeilblitzkarre verschanzt und Richtung Magdeburg gefahren. Für Maik war das alles ein guter Walk of Death: DO 16:00 – Feierabend auf Arbeit. DO 16:30 – auf nach Magdeburg. FR 09:00 – Aufstehen. FR 14:00 – Arbeit!! Herrlich.

Die Fritten lassen noch auf sich warten, als wir es uns schon im rieeeesigen Projekt Sieben auf den edlen Ledersesseln bequem machen. Was ein hübscher Laden!! Auch die Veranstaltungsmenschen sind super gelaunt und bestens druff. Kann man vom Ladeninhaber nicht behaupten, aber das macht ja nix. Der will uns lieber als Aftershow-DJs.

„Ja ich denke ihr seid die DJs.“
„Nee, wir sind die Vorband, quasi.“
„Wer ist denn dann der DJ!?“
„Kann ich ihnen nicht sagen. Ich weiß nicht wer hier auflegt.“
„Ja ihr.“
„Nee. Wir nicht.“
„Na doch.“
„Nee.“
„Das seh ich aber anders.“
„GRRRR.“

Schade, aber die schlagfertigen Kommentare fallen einem immer erst später im Blog ein. Zum Beispiel „Na hör mal du Fatzke, wir sind grad zwei Stunden durch die Pampa gefahren um deinen Laden vollzumachen.“ ODER „Halt dein Maul!“ ODER „Du weißt wohl nicht wer wir sind!?!?!?“ Hahaha. Wer weiß – schlechten Tag erwischt, junger Mann!
Da sind auch schon die Fritten mit Signaltuch am Start um sich mit uns die Zeit zu vertrödeln. Wir haben garnicht gewusst, wie gut sich mit den Herren feiern lässt.

null

null

Wir kriegen ordentlich Bammel, als wir erfahren, dass 1000 Karten an der Kasse verkauft wurden und der Laden somit ausverkauft ist. Das entspricht NICHT den alten Magdeburger Legenden von leeren Clubs und gähnenden Kids!

null

Der Capa-Auftritt läuuuft, the people want techno and emotions. Der zündende Funken Liebe bleibt uns heute irgendwie verborgen, aber den soll sich die Crowd ja auch mal schön für die Pandakröten aufheben.
Die kriegen dafür auch die volle Brrreitseite abgeschmiert. Videodokumentation.

Während die Frittenhütte sich auf der Bühne feiern lässt erfinde ich den Captain Capa Doppler.

null

Oben tobt derweil der HASS. Menschen schlagen sich die Rübe ein, springen wild über den Tanzflur oder – kein Witz – versuchen sich, auf den Monitorboxen zu vögeln. Es lebe die Security!

null

Danach ordentlich Feierei!!

null

null

null

null

Bombastisch auch die Signatur Pizzaverpackung. „Jaaa Nadine, weil du ja hier… hier veranstalded hast… gibs hier als Andenken da ham alle unterschriebn… den Audogrammkarton also nur für dich also da ham alle underschriebn!!“

Uiuiui!! Gerne wieder!


7 Antworten auf “Magdeburg”


  1. 1 tedi 28. April 2009 um 14:35 Uhr

    sehr fein! sehr sehr fein!

  2. 2 Wlfrm 29. April 2009 um 13:24 Uhr

    Das ist fast so schick geschrieben wie ihr Musik gemacht habt. Am Morgen danach habt ihr wohl auch noch irgendein Handwerker bei uns versorgt – hoffe das war unstressig.

    Bestens
    Wlfrm

  3. 3 ashi 29. April 2009 um 14:17 Uhr

    Das war natürlich unstressig! Wir haben ihm gezeigt, wo welcher Raum ist und mussten ihn dann leider fix allein lassen, weil das Taxi schon vor der Tür stand. Hoffe, da hat alles geklappt!

    Danke für den netten Pennplatz und das gastfreundliche Drumherum. :)

  4. 4 ///ndn 30. April 2009 um 11:14 Uhr

    und hier nochmal aus sicht der veranstalterInnen:

    ihr legt auf ja…schöni.
    „nee, hat uns keiner was gesagt“
    „doch, wir haben euch doch gebucht … so als DJ-Set“
    „ähhh nee, wir legen eigentlich gar NICHT auf“

    …Pause,
    kurzer Herzstillstand
    Steffen, Steffen… wir haben keine DJs… Scheiße, scheiße, scheiße,

    Frittenbude ganz ganz gechillt.
    Eyy …habt ihr keine Freunde, die das machen können?

    puh puh, hat sich alles ganz schnell gelöst…

    Ich fand es ganz feini. ihr wart alle ganz im tee und irgendwie schwärmen immernoch alle…
    das größte problem: wir wissen nicht, wie wir es toppen können! verdammt.

  5. 5 ashi 30. April 2009 um 11:19 Uhr

    … uns alle nochmal holen!!

    Sorry wegen der DJ-Sache, weiß nicht wer da was verbeutelt hat. :) Ich mach zwar hin und wieder ganz kleine DJ Sachen, aber eigentlich haben wir das abgehakt. Haha. Zur Releaseparty gibts noch mal ’ne halbe Stunde am Ableton, aber eben wirklich nur noch Auuusnahme.

    Naja!! Lief doch alles super!

  1. 1 es gibt neues bei rote raupe… « frittenbude Pingback am 28. April 2009 um 15:18 Uhr
  2. 2 « IdrawESCAPEplans Pingback am 29. April 2009 um 12:11 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.