ein blick in die glaskugel

Weihnachten steht vor der Tür, das Jahr geht zur Neige. Zeit, um einmal kurz zu flashen, was euch und uns 2010 erwartet. Einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr soll es auch noch geben, aber dafür ist ja noch ein bisschen Zeit.

Selbstverständlich ist für 2010 ein Nachfolger unseres Debutalbums angedacht. Dazu kann man momentan wenig sagen, außer, dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis unser zweites Baby das Licht der Welt erblickt. Wenn alles nach Plan verläuft, werden wir uns im Februar wieder mit Der Tante Renate und einem Sack neuer Songs einschließen, um eine Disco-Space-Opera zusammenzuschustern, die sich gewaschen hat. Zugegeben, ein bisschen Geduld müssen wir alle noch mitbringen.

Still wird es bis dahin aber wohl kaum. Ein erstes Lebenszeichen für die Ohren gibts auf dem diesjährigen Cobretti Weihnachtssampler. Wir steuern einen brandneuen Track bei – free for all, juchu, juchu. Demnächst sicher auch bei Müplace, Fratzbuch, Tonwolke, etc…

Anfang des Jahres gehen wir außerdem mit neuem Merch an den Start. Die Sticker sind schon da (siehe oben), Shirts sind auf dem Weg, und vielleicht fällt uns noch die ein oder andere hirnrissige Idee in den Schoß. Jemand Ideen und Wünsche?

Wahrscheinlich werden wir euch vor dem nächsten Album noch einen Brocken Fleisch vor die Füße werfen, den es zu zerfetzen gilt. Wir wissen noch nicht in welcher Form und wann das sein wird, aber Output muss sein.

Guter Vorsatze fürs nächste Jahr: eine informative, verspielte, hübsche Website raushauen. ENDLICH.

Jetzt erstmal reinhauen. Donnerstag wieder spielen! Mit Frittenbude in Leipzig, yes! Wie kriegt man bis Donnerstag die obligatorische Wintererkältung weg?


4 Antworten auf “ein blick in die glaskugel”


  1. 1 Captain Sascha 17. Dezember 2009 um 0:14 Uhr

    Esberitox!!! Wundermittel. Damit haut die Erkältung nach einem Tag ab.

  2. 2 rampue 20. Dezember 2009 um 21:00 Uhr

    hab euch in erfurt vermisst….schade dass ihr nicht da wart.
    das nächste mal dann zur bestrafung prügel!!! :P

  3. 3 ashi 20. Dezember 2009 um 23:55 Uhr

    Hey Rampü, der Maik hat sich am nächsten Morgen zur Sonntagsarbeit eingetragen, denn er ist jung und braucht das Geld. Mich hats derweil komplett zerschossen. Ich liege in einem Berg benutzter Taschentücher und träume fiebrigen Shit. Hab mich auch tierisch geärgert, aber das wäre wohl kein Spaß geworden am Samstag. :(

  4. 4 pathos 22. Dezember 2009 um 9:12 Uhr

    du liegst in einem berg benutzter taschentücher? vielleicht mal weniger wichsen?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.