Archiv der Kategorie 'CAPTAIN CAPA'

1:0 für Portugal

Leider nicht im wahren Leben, aber hier! Ich, als jemand der sich überhaupt nicht für Fußball interessiert, hab vorhin vor dem Spiel mit dem Kaoss Pad geübt. Irgendwann wollte ich das mit dem Loopen ja mal richtig raushaben. Ich finde, das gut geklappt, haha.

Der Beat im Hintergrund ist eigentlich der neue Der Ashitaka Song. Sind nur die letzten drei Minuten einer halbe-Stunde-Session. Macht das einen Spaß, ey!

HÜLDESHAIM

Schön wars in der kleinsten Großstadt Deutschlands! Maik und ich haben unseren Spaß schon auf der recht unstressigen, garnicht mal so langen Fahrt. Wir entdecken die wahre Größe des t.A.T.u. Debut-Albums (HAMMER!!) und erfreuen uns ein weiteres Mal an den Abenteuerlichkeiten des Ragnarök Hörspiels (NEW EPISODE! OUT NOW!!). Das Wetter ist Hammer, die Sonne brennt uns die Hosen durch.
Wir sind zum Glück viel zu früh da und können noch ein Stündchen durch die Stadt bummeln. Da fällt einem plötzlich ein, wie cool das alles ist. Rumcruisen, Städte gaffen und Abends Musik machen. Kindheitstraum #43 – ABJEHAKT! Hildesheim hat schöne und hässliche Seiten, die Innenstadt glänzt aber vollkommen mit tollen Altbauten, sogar die Sparkasse ist dort Fantasy-Rollenspiel-mäßig aufpoliert. Da stehen wir natürlich drauf. Ich hab derweil Angst, dass es Abends kälter wird – Jacke vergessen. Weil ich reich bin, durchforste ich stundenlang die Klamottenetage des Kaufhofs. Nur überteuerte Hässlon-Grütze. Nach viel zu langem verzweifelten Suchen nach einer stinknormalen Billig-Sweatjacke rückt Maik mit der Sprache raus. „Achso, ich hab noch die schwarze Sweatjacke im Kofferraum. Und deine Lederjacke. Und noch so ’ne schwarze!!“ Super. Das Geld haben wir trotzdem verscheuert. Für eine Kinder-Gitarre die von alleine Solos kniedelt und ein Simba-Keyboard mit 10 Knöpfen. YEAH!!

Auf der Uni fühlen wir uns sofort heimisch. Überschlaue Leute überall, genau wie wir! Wir trinken Bionade Kräuter (die ist am ursprünglichsten!!) und verlaufen uns immer wieder in einer der kleinsten Unis des Landes. Alle laufen Barfuß rum und sind tierisch freundlich. Wir werden behandelt wie Könige und kassieren Ossi-Sympathien. Wir lernen die DJ-Macker von Brototyp kennen und verstehen uns super. Hammer Leute, hammer DJs!

Auftritt OK. Spaß gemacht hats. Leider fühlten sich die Techniker nicht angesprochen, als erst alle Höhen rausflogen und dann die rechte Box weggeknallt ist. „Das is bei euch!“ Ich werde aggro und schreie unser Intro durchs Megafon. Die Leute finden das cool! Schwein gehabt! Nach dem zehnten Lied sind Technikmaxe 1 und 2 angepisst und nur der harte Kern steht noch auf den Beinen und tanzt. Überraschung: mit Pokémon alles leergespielt und mit unserem deutschen Schlager alle wieder reingeholt. Es ist unberechenbar. Danach noch abdancen auf Brototyp, einpacken und in da real Studi-WG vier Stunden pennen. THATS LIFE.

Danke an die Manu und den Rest der Organisationscrew, das war ein schöner Tag. Bewegte Bilder jetzt!

Nicht vergessen! Mittwoch Nordhausen, Samstag Halle!

Pikachu in Hildesheim

Wir haben unser Baby auf die Menschheit losgelassen. Oh Gott, oh Gott. Auf unserem Myspace gibt es jetzt unseren Poké-Beat „Pikachu Saved My Life“ in voller Länge zu hören, in der Hoffnung, damit den Crazy Frog des Jahres verbrochen zu haben. Wir sind auf die Reaktionen gespannt, obgleich uns DJ Fuzz Galaxy Buzz Abfeierei auf den Track schon völlig zufrieden stimmt. Immerhin sind wir jetzt endlich seine Technogötter.

null

Ansonsten gibts jetzt auch Kids On Fire zum komplett durchhören auf Myspace. Hier im Blog ist außerdem nun auch dieser hübsche LAST.FM Player am Start, wie ihr seht. Da könnt ihr auch ganz viel von uns komplett hören. Zum Beispiel unsere EP. Muss jetzt keiner mehr kaufen. Geil, ne!? Dafür versteckt sich auf Myspace seit eben ein Hinweis, was man in Zukunft im Auge behalten und auf den Wunschzettel schreiben sollte. Kommt Zeit, kommt Brat!

Aber hier, jetzt super Neuigkeiten! Heute klingelt das Telefon und Maik sagt „Ashi, pack die Koffer, wir fahren nach Hildesheim!“ Maik, der kleine Elektrodrahtmann hat von seinem Masterchief of Death Urlaub bekommen und wir konnten einen super Auftritt nächste Woche annehmen. So kann man uns also am Donnerstag, dem 29. Mai, in Hildesheim zur Uni-Party sehen. Der Spaß findet im Rahmen der Festigkeiten „Hildesheim und Heimat“ statt und wir spielen mit einer Jazz / Folk Band und Brit Pop / Electro DJs. Wird sicher sehr geil. Ich erfahre morgen wo das genau ist und dann gibts auch exakte Fakten. Da sind wir heiß drauf.

Soll für heute reichen. Nur dieses tolle Bild muss ich noch loswerden. RUMSITZEN WAR GESTERN!

null

Unsere erste Review + Wochenendplanung

WASDALOS!? Die Vorfreude auf Donnerstag geht langsam aber sicher in die Vollen und wir sind natürlich aufgeregt wie die Mäuschen. Das liegt nicht nur daran, dass wir laut Stammtischfutzies im „ZENTRUM DER INDIESZENE EY!!“ spielen und uns vor die „TOTALE SZENE!!!“ wagen, sondern auch daran, dass der ganze Spaß live im Netz übertragen wird und auch von unseren Freunden daheim begafft wird. Genial! Donnerstag früh werde ich den Videoplayer hier reinhauen, mit dem ihr am DONNERSTAG 21:30 unser Konzert und überhaupt den ganzen Abend mitverfolgen könnt. Dann ist ja alles klar. Navi ist inzwischen an Bord, Pfeffi hab ich gestern für 4€ im Supermarkt entdeckt und ein neues Lied haben wir auch noch fertig bekommen. HEISS!!

… und es bleibt spannend. Endlich hat sich ein armer Tropf gefunden, der unsere CD mal unter die Lupe geschmissen hat und ein paar kritische Zeilen dazu verfasst hat. In der neuen Ausgabe des famosen Webmagazins DIGITAL KUNSTRASEN findet sich ein überdimensionales COBRETTI Special, in dem auch eine Review zu „These Fights Are Never Over“ Platz gefunden hat. Wir sind wieder verwirrt und besonders amüsiert über die wahnwitzigen Vergleiche, fühlen uns aber nichtsdestotrotz geschmeichelt und bedanken uns für die nette KRIDDIG, KRIDDIG, KRIDDIG.

null

Haha, Scooter, Placebo und David Bowie, und nicht einmal ist der Name Bloc Party gefallen!! Was will man mehr!? Dafür gibt das ENDPILOT wieder volle Breitseite. Dort spielen wir ja am Samstag und der neue Pressetext über uns ist wieder Eins A geworden. Ich finde das ja immer total interessant, was andere Leute so über unsere Musik schreiben und wie sie das zusammenfassen. Die Endpilot Crew hat das auf ihren neuen Flyern wieder ganz gut hingekriegt, auch wenn wir uns diesmal wacker dem Wort EMO stellen müssen. Da dürfen wir uns von den Hamburgern wieder was anhören.

null

CAPTAIN CAPA Techno und Emo, ein wenig Trash und Zeitgeist. Mehr muss man sich nicht vergegenwärtigen für Captain Capa. Hier trotzdem mehr, Flyer sehen nämlich doof aus ohne aufgesetzten Inhalt. Also: Eine Stimme zwischen Bloc Party und diesem Fuzzi mit der Flagge auf‘m Dach vor zwei Jahren auf MTV. Beats und Quietschs und Schweiß. Ein Drama in der Pampa. Und jetzt hör auf zu grinsen!“

Aber helft mir mal… wer ist der Futzie mit der Flagge auf dem Dach!? Jetzt hoffentlich nicht Linkin Park oder so. Auch hier wieder Verwirrung. Aber da genau da wollen die Jungs und Mädels laut eigener Aussage ja auch hin. Auf jeden Fall bin ich auf die Design-Linie vom Endpilot neidisch. Unfassbar schöne Webpräsenz und auch die Flyer sind Hammer.

Gut, reicht für heute, muss mich noch ein bisschen in Aufregung suhlen und noch einiges vorbereiten für Donnerstag. Playbacks abmischen, Texte schreiben und Trällern üben. Aua. Bis dann!

NICHT VERGESSEN, am Donnerstag geht hier der Live-Player online.

Grand Prix verloren…

… macht nix!! Wochenende war der Hammer. Den ausführlichen Bericht mit Fotos und bewegten Bildern will ich mir aber aufheben, bis Säge die Schüsse rausrückt. Ohne Bilder fetzt das einfach nicht, nä!?

Samstag war auf jeden Fall mehr Rock‘n'Roll denn je, und das gerade mit Dorftechno. Hammer. Spitzen Leute vor und hinter Bühne, alles Supertänzer. Schade, dass wir auf das beknackte Yoshi-Ei nicht vorbereitet waren. Aber das ist ja auch keine Ausrede, ein richtiger Mario Kart Pro muss mit allem fertig werden. FAILED. Auch wenn Captain Ashi hin und wieder sehr wohl als erster durch die Ziellinie gebombt ist – INSBESONDERE IN DER LETZTEN RUNDE, NE!? Awatt. Das gibt Revenge! Abgesehen davon aber alles super. Auch mein Beutel hat sich inzwischen wieder eingefunden und ich komme bald wieder in den Genuss meiner verlorenen Wertsachen (Pokémon-T-Shirt z.B. …)

Ansonsten könnt ihr uns demnächst wieder voll super live sehen. Nämlich da:

08.05. Hamburg – Grüner Jäger (Bratze Releaseparty „WAFFE“)
10.05. Erfurt – Stadtgarten (Endpilot Warm Up #1)
06.06. Nordhausen – Campusfest
07.06. Halle – Club Drushba (mit Bratzä natürlich) EBEN REINGEKOMMEN, YEAH!!

Dass Hamburg und Halle super werden steht fast außer Frage, vor Erfurt sind wir allerdings nochmal sehr gespannt. Der Pressetext vom Endpilot lässt uns ein bisschen im Dunkeln:

„Nintendo DS – Synthie auf 110 Dezibel und dazu dezent melodische Gitarrenriffs auf ungerade Taktwechsel gehackt.
Berliner Ultra-Indie-Gesänge der iChucks-Generation-Verweigerer gegen unseriöse Bloc Party – Kopie über mittelthüringer Techno.
Dazwischen: Sitzgelegenheiten.
Nach drei Jahren heizt ein End Pilot schon etwas anders die Triebwerke vor:
Explosive Mischung rein, abwechselnd Präzisions- und Druckregler rauf und runter drehen, und gleich zum ersten Wettflug in neuem Terrain abheben.
Kam As kommen und geben Pedal um sich mit Cpt. Capa zu messen. Wer weiß schon was da alles passieren kann… „

Wasdalos!? Na wird schon.

Auf unserer Myspace-Seite gibts jetzt auch das Tomarcte-Mashup und sonst ist alles beim Alten. YEAH.

null

Dicker Wochenendbericht kommt später!