Archiv Seite 3

VIDEO DA + erster tourblock abgehakt + neues merch

Fässer auf, das Video ist da! Wahnsinn! Timo Roth hat eine Glanzleistung vollbracht und in beklemmender Nachwende-Atmosphäre eine Geschichte über die Raufbolde des Ostens zusammengeschustert. Inklusive Behsböller. Unser erster Videodreh war also eine wundervolle Angelegenheit, und im Blick auf das Endergebnis sagen wir mit einem Freudentränchen im Augenwinkel THÄÄÄNKS TIMO, THÄÄÄNKS SUPER!SUPER!SUPER!SHÖRT. Vorhang auf jetzt!

Gerade haben wir die ersten drei Tage der großen TOTE TIERE abgehakt. Da läuft uns auch schon der nächste Schwall Salzwasserlake aus den Klüsen. So schön war es in Halle, Nürnberg und Bingen. Natürlich hat uns DER FLUCH DER CAPAS auch diesmal nicht verschont: am Tag der Abreise zerfrisst uns ein Killervirus das System und macht ein reibungsloses Liveset unmöglich. Zum Glück sind die Cracks von Supermilf dabei und schrauben uns ihr Backup-System auf die Bühne.

In Halle entzückendes Tanzpublikum, in Nürnberg verhaltenes, aber seelig grinsendes Love-Publikum, in Bingen die Vollkrönung mit total besoffener Hartraverei. Uns alles recht! Supershirt sind die vielleicht größten Showmaster des intelligenten Neonpunks und verliebt haben wir uns sowieso alle. Großartig.

Auch wichtig: Nürnberg hat den besten Comicshop der Welt. Muss so sein!

Hier gibts übrigens tolles, neues TOTE TIERE Merch.

null

DREI TAGE!

null

TOTE TIERE IN SEIFEN UND IN CREMES

Hier staubt grad alles ein bisschen ein, das liegt daran, dass wir uns gerade voll und ganz um einen Sack toter Tiere kümmern.

Am Wochenende haben wir mit den Boys von Supershirt unseren ersten Videodreh über die Bühne gebracht. Spitze wars!! Das Ergebnis wird wohl Ende dieser Woche schon fertig geschnippelt sein, wann und wo der heiße Shit Premiere feiert wird noch durchgegeben. Der großartige Timo Roth hat gedreht was das Zeug hält, und das bei dem furchtbaren Leipziger Regenwetter. Wir begeben uns im Video in die verwirrende Nachwendezeit des Ostens… spannend!!

Ab jetzt präsentieren wir hier in regelmäßigen Abständen kleine Making Of Schnippsel. Außerdem geht demnächst eine kompakte Seite an den Start, auf der ihr alles zum Tote Tiere Projekt übersichtlich auf dem Silbertablett serviert kriegt. Da kommt nämlich noch ein bisschen was… viel zum gucken, viel zum Geld ausgeben, viel zum genießen!!

Viel Spaß mit Making Of #1 !

Kasaka ft. Ashi

… und zwar in voller Länge. Sweet!

Kasaka feat. Ashi (Captain Capa) – Finally from KASAKA on Vimeo.

EP KAUFEN! KASAKA = <3

och nööööö…

null

Es ist zum verzweifeln. Was haben wir uns aufs schöne Döbeln gefreut, und dann jagt eine Katastrophe die nächste. Wieso eigentlich soundchecken, wenn eine Stunde später beim Auftritt alles klingt, als hätte ein zehnarmiger Oktopus sämtliche Regler am Mischpult verdreht, um die Veranstaltung zu bomben. Keine Ahnung wer Schuld hatte, wahrscheinlich niemand. Es bleibt nur zu sagen: es gibt kaum frustrierenderes, als vor einer Traube erwartungsfreudiger, strahlender Menschen zu stehen und sie mit unerträglichem Klangmatsch bombardieren zu müssen. „Das nächste Lied ist Kids On Fire. Nur ohne Bass. Und ohne Gesang. Und mit trommelfellfeindlichem Quietschnoise.“

Auch der Vollidiot, der meinte eine Betonwand im Herrenklo eintreten zu müssen, hat dem weiteren Verlauf des Abends nicht sonderlich gut getan. Was bleibt, ist Konfetti in Bärenkotze und ein paar enttäuschte Ravekids.

Den Demotshow-Boys viel Glück beim Finden und Arschaufreißen des Demolitionmans!